Manuelle Therapie

In der manuellen Therapie werden fast ausschließlich mit den Händen des Therapeuten Funktionsstörungen eines Gelenkes (eingeschränkte oder vergrößerte Beweglichkeit des Gelenkes) beeinflusst. Die zu diesem Gelenk gehörende Muskulatur ist verspannt und oftmals ist auch die Funktion innerer Organe beeinträchtigt.

Solche Funktionsstörungen treten häufig an Gelenken von Extremitäten nach Operationen, Traumen oder Gelenkentzündungen mit Ruhigstellung bzw. Schonhaltung auf. Die hierbei verklebte und geschrumpfte Gelenkkapsel wird durch bestimmte Bewegungen beweglicher gemacht.

An Wirbelgelenken treten Funktionsstörungen häufig spontan auf. Man hat sich "was verrenkt" oder "es ist was ausgerenkt". Nach der Ursache hierfür muss gezielt gesucht werden und danach richtet sich die Behandlung.



die rekord.