Wärme- und Kältetherapie

Vor ca. 10 bis 15 Jahren wurde in der Physiotherapie viel mit Eis gearbeitet. In neueren Untersuchungen konnten aber viele Wirkungsmechanismen, die dem Eis zugesprochen wurden, nicht nachgewiesen werden. Daher behandeln wir in unserer Praxis eigentlich nur noch gezielt mit Wärme oder Hitze.

Hierbei wird vor allem die sogenannte "Heiße Rolle" verwendet (ein fest zusammengerolltes Handtuch, in das kochendes Wasser gegossen wird). Wir benützen diese Rolle zur Behandlung von Ansatzreizungen (Entzündungen im Übergangsbereich Muskel-Sehne-Knochen) und bei lokalen Ödemen (Schwellungen), die aufgrund von mechanischen Überlastungen entstanden sind. Der Lymphabfluss wird angeregt, Entzündungsstoffe werden abtransportiert und die Schmerzen werden reduziert.



die rekord.